Das Winter-Sechseck

Das Winter-Sechseck ist eine markante Konstellation am südlichen Winter-Sternhimmel und verbindet die 6 Hauptsterne von 6 Sternbildern. Das Winter-Sechseck stellt kein eigenes Sternbild dar, sondern dient als Orientierungshilfe.

Folgende Sterne bilden das Winter-Sechseck:

  1. Rigel im Sternbild Orion
  2. Aldebaran im Sternbild Stier
  3. Capella im Sternbild Fuhrmann
  4. Pollux im Sternbild Zwillinge
  5. Prokyon im Sternbild Kleiner Hund
  6. Sirius im Sternbild Großer Hund

Von Augsburg aus ist das Winter-Sechseck in den Monaten September (Morgenhimmel) bis April (Abendhimmel) zu sehen.

Das auffälligste dieser sechs Sternbilder ist Orion. Mit seinen zwei Schultersternen, den beiden Sternen in den Beinen und den drei Sternen im Gürtel kann man sich leicht eine menschliche Figur vorstellen. Sein linker Schulterstern Beteigeuze zeigt zur Zeit eine deutliche Reduzierung seiner Helligkeit. Vom 7. hellsten Stern des Nachthimmels rutschte er auf Platz 21. Dieser "Rote Riese" ist im letzen Stadium seines Sternenlebens angekommen. Ist seine jetzige Veränderung bereits ein Vorzeichen für eine kommende Super-Nova, also Sternenexplosion? Das bleibt abzuwarten.

Zur Zeit sind ist am Abendhimmel außerdem der Planet Venus besonders gut zu beobachten. Der sogenannte "Abendstern" ist der hellste Lichtpunkt, den wir von der Erde aus beobachten.
Kurz nach Sonnenuntergang sehen Sie in Richtung SW diesen stahlend hellen Lichtpunkt.

WINTER-6-Eck.jpg