EMPFOHLENES MINDESTALTER

FÜR PLANETARIUM-SHOWS

Bitte achten Sie bei der Auswahl des Programms, das Sie sehen möchten, auch auf das empfohlene Mindestalter.


  • Unsere Alternsempfehlungen für die jeweiligen Planetariumshows orientieren sich an den Inhalten und geben das empfohlene Mindestalter an. Denn für das Verständnis der Inhalte ist ein gewisses Vorwissen erforderlich, auf dem die Showinhalte aufbauen, so dass die Besucher den astronomischen Ausführungen folgen können. Auch die visuellen Eindrücke sowie die Lautstärke werden dabei berücksichtigt.
  • Es gibt bei Planetariumsshows keine FSK Freigabe.
  • Wir empfehlen einen Planetariumsbesuch erst ab 4 Jahren. Für jüngere Kinder ist der Aufenthalt im Planetarium nicht geeignet, denn die laute und lichtintensive Umgebung kann auf Kleinkinder verstörend wirken.
  • Babys und Kleinkinder dürfen zwar mit ins Planetarium, wir empfehlen es jedoch nicht. Unter Rücksichtnahme auf die anderen Gäste möchten wir Sie darum bitten, bei zu lauten Störungen durch das Kind, die Kuppel zu verlassen.
  • Kinderwägen dürfen nicht mit in die Kuppel genommen werden, da ein Freibleiben der Fluchtwege gewährleistet sein muss.
  • Personen jüngeren Alters dürfen zwar Vorstellungen besuchen, die wir erst ab einem höheren Alter empfehlen, aber gerade bei Kindern kann es dazu führen, dass sie sich überfordert fühlen (durch die Thematik, die visuellen Effekte oder die Lautstärke) oder gar langweilen.
  • Bitte vertrauen Sie auf unsere Erfahrung bei der Beurteilung, welches Stück für welche Altersgruppe geeignet ist.
  • Das Planetarium ist vom Brandschutz für 70 Besucher zugelassen. Diese Zahl kann auch nicht heraufgesetzt werden, wenn Kinder auf den Schoß genommen werden.


Shows für Kinder:

ab 4, ab 5, ab 6, ab 7 oder ab 8 Jahren.
Die astronomischen Inhalte werden in diesen Shows in spannende Abenteuergeschichten vermittelt. Die Shows für die Kleinen (ab 4 Jahren) bauen dabei auf keinerlei Vorwissen auf. Die visuellen Effekte an der Planetariumskuppel werden hierbei nur sehr reduziert eingesetzt, um die Reizüberflutung durch den 3-D-Effekt zu minimieren.
Ab Schulkindalter dagegen sind die Begriffe Planet, Stern oder Mond meist schon vertraut. Die Shows ähneln Animationsfilmen mit Bewegungs- und Raumeffekten über die gesamte Kuppel und sind somit auch visuell sehr beeindruckend.

Shows für Erwachsene und Jugendliche:

ab 10, ab 12 oder ab 14 Jahren.
Die astronomischen Inhalte werden in diesen Shows in Form einer Dokumentation vermittelt. Je nach Altersempfehlung richten sich die Programme dabei an Besucher mit einem allgemeinen Interesse an der Astronomie ohne zu sehr in die Materie einsteigen zu wollen oder an Besucher mit Interesse an einzelnen bestimmten Spezial-Themen, die dann vertieft werden.
Kleinere Kinder können diesen Ausführungen meist nur schwer folgen und sind häufig von den visuellen Eindrücken überfordert.